Reiseführer Malaga

Iznate



Dieses kleine Dorf der Axarquía arabischen Ursprungs befindet sich auf dem gleichnamigen Berg. Von hier aus hat der Besucher einen wunderschönen Ausblick über die Landschaft der Axarquía, die sich aus Olivenhainen, Mandelbäumen und Weinreben zusammensetzt. Wie in allen Dörfer dieser Gegend ist die Freundlichkeit der Einwohner das höchste Gut, das hier zu finden ist.

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

 

 

Geschichte:

Es ist nicht möglich die Gründungszeit von Iznate festzusetzen, obwohl die Struktur und Zusammensetzung des Ortes auf die arabisch-andalusische Epoche hindeuten.

Laut Dozy, wurde in einem Landhaus in der Nähe der Siedlung Hins Aute der berühmte Muladí-Rebell Omar Ben Hafsun (879) geboren, der einige Jahre lang einen harten Widerstand gegen das Kalifat von Cordoba führte.

Nach dem Fall von Vélez-Málaga im Jahre Vélez Málaga unterwar sich Iznate den Katholischen Königen. Anfang des 16. Jahrhundert brandeten hier, wie auch in benachbarten Ortschaften sukzessive Emigrationswellen auf, da die Morisken die harten Lebensbedingungen, die ihnen von der christlichen Herrschaft aufgezwungen wurden, nicht mehr aushielten und es vorzogen nach Nordafrika und Tunesien auszuwandern.

Die Morisken, die sich entschlossen hatten, zu bleiben, sahen sich immer härteren Lebensumständen gegenübergestellt, bis schliesslich 1568 und 1569 eine Reihe von Revolten ausbrachen, die die endgültige Vertreibung im Jahre 1570 nach sich zog. Einige Jahre lang blieb der Verwaltungsbezirk vollkommen unbewohnt, 1574 wurde er mittels der Verteilung der Ländereien, die der Abiturient Peláez im Auftrag von Felipe II durchführte. Die neuen Einwohner stammten grösstenteils aus Antequera und Estepa.

Eins der schlimmsten Ereignisse, das die Einwohner dieses Verwaltungsbezirks erlebten, war die Reblausplage, die im Jahre 1875 die Finca La Indiana - im Verwaltungsbezirk von Moclinejo und in der Nähe von Iznate - befiel und sich über das gesamte Gebiet verbreitete, dessen Hauptwirtschaftsmotor der Anbau von Weinreben war.

Auch dieser Ort und der dazugehörige Verwaltungsbezirk wurden von dem bedeutenden Erdbeben, der Terremoto de Andalucía genannt wird, erschüttert, der sich am 25. Dezember 1884 ereignete und unzählige Sachschäden verursachte.

 

zusätzliche Informationen

Provinz: Málaga

Entfernung bis zur Hauptstadt: 50 km

Entfernung bis Vélez: 14 km

Höhe über dem Meeresspiegel: 303 m

Niederschlagsmessung: 530 l/m2

Ausdehnung/ Fläche: 7 km2

Einwohneranzahl: 758Urlaub in Iznate 2

Einwohnername: Iznateños

PLZ: 29719

Rathaus:

C/ Vélez, s/n - 29719 Iznate
Teléfono: (+34) 952509776 Fax: (+34) 952509798
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 Caramba Car. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.