Reiseführer Cádiz

Jerez de la Frontera



Diese Stadt mit ca. 188.000 Einwohnern ist Hauptstadt des Weines, der Pferde und gleichzeitig die Wiege des Flamenco-Gesangs. Der weltberühmte Sherry wurde schon von Schriftstellern wie Cervantes und Shakespeare gekannt, getrunken und gefeiert.
Die Weinindustrie ist heutzutage Haupteinnahmequelle der Stadt und immernoch wird der Wein so traditionsreich wie eh und je hergestellt.

Jerez liegt inmitten von Feldern und Wiesen, zwischen den Bergen und dem Meer
(56 m über NN) und bietet jedem Besucher damit verschiedene Sehenswürdigkeiten und das im Umkreis von nur wenigen Kilometern. Die Stadt ist sehr lebhaft und wirkt auf viele sehr anziehend durch ihre touristischen Ressourcen.



Entstanden ist Jerez mit den Phöniziern, welche vor etwa 3000 Jahren in der Umgebung die Kolonie Xera gründeten. Auch hier beeinflussten viele Kulturen die Geschichte der Stadt. Die Römer nannten Jerez Seritium und mit Ihnen erlebte die Stadt eine grosse Blütezeit. Durch die Aristokratie wurden hier die land- und viehwirtschaftlichen Tätigkeiten gefördert. Der Einfluss der Römer war so stark, dass auch die Ankunft der Goten die damalige Kleinstadt nicht veränderten.


Der Grundriss der Stadt (jetzt Xeres) und die Strassen wurden erst mit den Muslimen festgelegt. Diese führten neue Pflanzen ein, wie den Weizen, die Weinrebe und den Olivenbaum und brachten die Pferdezucht in die Stadt.

Den heutigen Namen der Stadt kann man geschichtlich begründen.Als die christlichen Truppen der etwa 650-jährigen Herrschaft der Muslime den Krieg erklärten, bildete Xeres eine sehr bedeutsame Grenzstadt. Um diese Stadt wurden viele Scharmützel geschlagen und um 1340 werden die Muslime geschlagen und die Grenze in Richtung Granada verlagert.
Ihren heutigen Namen erhält die Stadt um 1380 durch Juan I.

 

Transport:Lageplan Jerez  Sherry Stadt

Flughafen Jerez
N-IV Fahrzeug• Conexión A-4 Sevilla - Cádiz

Telf 956 150 000
www.aena.es

Iberia
Telf 956 150 009
www.iberia.es

Condor
Telf 956 150 094
www.condor.de


In der modernen Zeit (ca. 18. Jhd.) wird Jerez zum Wohnsitz vieler angesehener Adliger und später wird in Jerez die Land- und Viehwirtschaft intensiv betrieben. Auch entsteht in Jerez die Wein- und Winzerinnung, welche die Märkte vergrössert und den Export steigert.

Im 19. Jhd. wird die Einkommensquelle Wein gefestigt aber auf Kosten der Landwirtschaft und Viehzucht. Die Pferdezucht wird jedoch beibehalten.
Das aus den Gewinnen der Weinwirtschaft entstandene Bürgertum festigt bis heute den Charakter der Stadt Jerez. Durch eine Besuch der Weinkeller können sie die Ursache seines Ruhms und die Qualität des Weins besser kennenlernen.
Auch dies sollten Sie unbedingt besuchen!
Das Uhrenmuseum (mit über 300 der ältesten Uhren), das Archäologiemuseum, die Andalusische Flamenco-Gesangsschule, die Andalusische Reitschule und natürlich die zoologischen und botanischen Gärten.
Jerez ist auch für seine Stierzucht bekannt und um die Stadt herum findet man viele Gutshöfe auf denen man sich die Tiere ansehen kann oder sogar einen Stierkampf erleben kann.
Wie Sie lesen, lohnt sich auch ein Besuch dieser Stadt. Also bis bald

 

Unterkunft:Arabische Bäder Jerez

Hotel Bellas Artes ****
Tlf: +34-956.348.430

Hotel Avenida Jerez ***
Tlf: +34-956.347.411

Hotel Doña Blanca***
Tlf: +34-956.348.761

Hotel Jerez ****
Tlf: +34-956.300.600

 

Jerez im Internet:

https://www.webjerez.com/
https://www.jerez.org/
https://www.andalucia.com/cities/jerez.htm
https://www.turismojerez.com/

© 2020 Caramba Car. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.